Seite 1, 2

Interkulturell im Lateinamerikanisches Raum


Obwohl durch die spanische und portugiesische Sprache getrennt, gibt es tiefgehende Verbindungen zwischen Kuba und Brasilien. Historisch reichen diese in die frühesten Anfänge der Kolonisation und des Menschenhandels zurück.

Bis in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts waren Kuba, Brasilien und Nordamerika die Hauptkäufer für Sklaven aus Afrika. Viele Wurzeln der kubanischen und brasilianischen Kultur, sei es in der Musik, der Kunst und nicht zuletzt der Religion sind auf dieser Handelsroute gewachsen.

Mit dem Projekt CUBABRASIL wollen wir den kulturellen Austausch dieser beiden Länder, der sich heute oft nur auf einer politischen Ebene abspielt, im Bereich der bildenden Kunst wieder beleben. Die europäische Perspektive wird von deutschen Künstlern repräsentiert, die mit diesem lateinamerikanischen Umfeld interagieren. mehr

Ein soziokulturelles Projekt


Alle urbanen Interventionen des CUBABRASIL- Kollektives kommunizieren mit den Menschen auf der Straße. Durch Workshops mit Kindern, Studenten und Künstlern und durch die Zusammenarbeit mit lokalen sozialen Projekten verstärken wir diesen Aspekt.

Wir bringen Licht und Farbe an dunkle und schmutzige Plätze und bemalen Häuser von Menschen, die sich eigene Wandfarbe niemals leisten können.

Teil der internationalen Aerosolbewegung


Aerosol Kunst ist heute ein globales Phänomen. Es ist bald 40 Jahren her, seit die Sprühdose zum ersten Mal als machtvolles Werkzeug des kreativen Ausdrucks entdeckt wurde. In dieser Zeit entwickelten ungezählte talentierte und ausgebildete Künstler eine neue, einzigartige und mysteriöse urbane Kalligraphie.

CUBABRASIL war der erste ensthafte Kontakt, den diese Kultur mit Kuba hatte. Die kubanischen Künstler bewaffnen sich mit Pinseln, Latex- und Ölfarbe. Sprühdosen und Pinsel – Characters, Stylewriting und zeitgenössische kubanische Kunst. Ergänzt wird dieses Thema durch mit Videoprojektionen ausgeführte Lichtmalereien in der Stadt.

Die Kollisionen verschiedener Techniken und Stile wird zu einer farbenfrohen Fusion auf Kubas Wänden.



In der Galerie sind alle bisherigen Aktionen von CUBABRASIL mit Bildern und Informationen dokumentiert.

                                             Seite 1, 2
Initiiert und kuratiert von:
Don R. Karl, Atelier OKG, Berlin

Organisation und Research in Cuba:
Jésus Magan und Reiner Martinez, Havanna

Pressearbeit: Ramin Raissi
__________________________________________________





Mit der Unterstützung des Internationalen Fonds für Kulturförderung (UNESCO)
__________________________________________________

Deutschland

- IFA, Institut für Auslandsbeziehungen
  e.V


- ICBRA (Instituto Cultural Brasileiro na
  Alemanha)
Brasilianische Kulturinstitut
  in Deutschland
- Molotow Premium Colors - thanks for support
  2003
__________________________________________________

Spanien

- Cubabrasil 2006 is proudly coloured by:
  Montana Colors


__________________________________________________

Cuba

- Deutsche Botschaft, Havanna
- Muraleando (Wandmalprojekt), Municipal de   cultura del Municipio 10 de Octubre, Manuel
  M. Diaz Baldrich, Havanna
- Grupo Eco, Pinar del Rio
- Consejo Nacional para la Cultura y las Artes,   Pinar del Rio
- UNEAC(Unión de Escritores y Artistas de
  Cuba),Pinar del Rio
- Projekt “Psicoballet”, Hospital
  Psiquiatrico de la Habana
- Proyect "Niños Autistas", Centro de
  Estudios Martianos, Habana
- Hospital Pediátrico de Centro Habana
  Kinderkrankenhaus Havanna Zentrum
- Convento de Belem, Oficina del
  Historiador, Habana Vieja
- Centro de José Marti, Vedado

__________________________________________________

Besonderer Dank für Unterstützung und Networking geht an:

- Tereza de Arruda, Kuratorin, Berlin
- Professor Tereza Ventura, Staatliche
  Universität von Rio De Janeiro
,
  Brasilien
- Centre for Cuban Studies, Sandra Levinson,
  New York City, USA
- California International Arts Foundation, Lyn
  Kienholz, Los Angeles, USA
- www.graffiti.org Susan Farell, Portland, USA
- Adolfo V. Nodal, Kunst Historiker und Kurator,   Los Angeles
- Marina Mike, dafür das er mich nach Kuba geschikt hat!!!